Ich war und bin immer noch leidenschaftlicher Tennisspieler und begann das Tennisspielen mit 8 Jahren. Während der Jugend habe ich mich in der deutschen Rangliste bis unter Platz 100 gekämpft und einige Jahre in der Herren 2. Bundesliga für den TTC Bielefeld gespielt – an der Seite von Spielern wie Magnus Gustafsson, Christian Bergström, Francesco Maciel, Peter Elter usw. Mit dem Tennisspielen habe ich auch die ersten Jahre meines deutschen Studiums finanziert. 1994 bis 1996 ermöglichte ich mir selbstständig ein USA Studium am Rollins College (FL) mit Hilfe eines Tennisstipendiums. Später agierte ich als Assistant Coach an der University of Mobile (AL) an der Seite von Coach Jim Moortgat, einem in den USA bekannten College Coach, der für viele Jahre im USTA Player Development Program involviert war. Als Nr. 1 und 2 des Teams am Rollins College, erreichte meine Mannschaft den 3. Platz der NAIA nationalen Meisterschaften in Kansas City. Hinzu erlangte ich als Einzelspieler den „All American“ Status und war kurzfristig die Nr. 2 der nationalen NAIA Liga.

Mein USA Studium mit Hilfe des Sportstipendiums war letztlich auch der Auslöser für die Entscheidung zur Selbstständigkeit und Gründung der Sportstipendienvermittlung Sport Scholarships und letztlich auch College Contact. Mein semi-professionelles Hobby hat mir viele Geschäftsideen eröffnet, die ich mit ebenso viel Leidenschaft betreiben konnte.

Mittlerweile spiele ich in der Verbandsliga im Wiesbadener Tennisclub WTHC. Meine Mannschaftskollegen kennen mich nicht nur für meine Spielstärke sondern auch für meine Verletzungsanfälligkeit von Schulter, Beinen und Rücken – die Zeit in den USA hat leider körperliche Spuren hinterlassen. Entsprechend gehe ich „ein und aus“ bei Ärzten, Physiotherapeuten, Osteopaten und Athletik Trainern, um meine Verletzungen zu kurieren und körperliche Leistungsstärke zu wahren. Entsprechend ist mein geschäftliches Interesse im Rahmen der Robin GmbH Webagentur besonders auch der Gesundheits- und Medizinsektor.

Scroll to Top